Courrier du Valais

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1 Sonntag, 1. Mai 1938
2 Montag, 2. Mai 1938
3 Dienstag, 3. Mai 1938
4 Mittwoch, 4. Mai 1938
5 Donnerstag, 5. Mai 1938
1 Ausgabe
6 Freitag, 6. Mai 1938
7 Samstag, 7. Mai 1938
8 Sonntag, 8. Mai 1938
9 Montag, 9. Mai 1938
10 Dienstag, 10. Mai 1938
11 Mittwoch, 11. Mai 1938
12 Donnerstag, 12. Mai 1938
1 Ausgabe
13 Freitag, 13. Mai 1938
14 Samstag, 14. Mai 1938
15 Sonntag, 15. Mai 1938
16 Montag, 16. Mai 1938
17 Dienstag, 17. Mai 1938
18 Mittwoch, 18. Mai 1938
19 Donnerstag, 19. Mai 1938
1 Ausgabe
20 Freitag, 20. Mai 1938
21 Samstag, 21. Mai 1938
22 Sonntag, 22. Mai 1938
23 Montag, 23. Mai 1938
24 Dienstag, 24. Mai 1938
25 Mittwoch, 25. Mai 1938
26 Donnerstag, 26. Mai 1938
1 Ausgabe
27 Freitag, 27. Mai 1938
28 Samstag, 28. Mai 1938
29 Sonntag, 29. Mai 1938
30 Montag, 30. Mai 1938
31 Dienstag, 31. Mai 1938

Suche in dieser Zeitung

Umlaute und Akzente werden bei der Suche berücksichtigt. Die Suchbegriffe „nutzen“ und „nützen“ führen nicht zum gleichen Ergebnis

Über diese Zeitung

Titel: Courrier du Valais
Kanton: Wallis
Online verfügbar: 10. Mai 1935 - 4. August 1938 (374 Ausgaben, 1,562 Seiten)
Bibliografische Informationen (Helveticat): http://permalink.snl.ch/bib/sz001949189
Rechte: private Nutzung
Segmentierungsniveau: automatisch / nicht kontrolliert
Beschreibung: Der Courrier du Valais, Nachfolger des konservativen Courrier de Sion, wurde zwischen dem 10. Mai 1935 und dem 4. August 1938 publiziert. Verziert mit dem Motto « Gott und Vaterland », welches schon die Gazette du Simplon verwendet hatte, erschien die Zeitung dreimal in der Woche. Mit deren Redaktion wurde der Freiburger Léopold Rey betraut, welcher 1937 die ebenfalls virulente Tribune valaisanne ins Leben rief. Als Gegner des Radikalismus und aufgrund seiner antikatholischen Ideologien wurde der Courrier auch zum Feind des Sozialismus und wies regelmässig auf dessen Gefahren für die Schweiz und seine Patrioten hin. Er unterstütze ebenfalls antisemitische Thesen, indem er am 24. August 1936 einen Artikel von Mathieu Deigeilh mit dem Titel «Die Juden müssen zahlen» veröffentlichte. Diesem Pamphlet folgten weitere unter anderem in den Seiten der Nationalen Union welche der Courrier ab dem 26. August 1936 der Nationalen Union des Wallis widmete, eine Organisation die von Walliser Faschisten und Fröntlern gegründet wurde.