Schweizerische Tag-Blätter

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1 Montag, 1. Januar 1798
2 Dienstag, 2. Januar 1798
3 Mittwoch, 3. Januar 1798
4 Donnerstag, 4. Januar 1798
5 Freitag, 5. Januar 1798
6 Samstag, 6. Januar 1798
7 Sonntag, 7. Januar 1798
8 Montag, 8. Januar 1798
9 Dienstag, 9. Januar 1798
10 Mittwoch, 10. Januar 1798
11 Donnerstag, 11. Januar 1798
12 Freitag, 12. Januar 1798
13 Samstag, 13. Januar 1798
14 Sonntag, 14. Januar 1798
15 Montag, 15. Januar 1798
1 Ausgabe
16 Dienstag, 16. Januar 1798
17 Mittwoch, 17. Januar 1798
18 Donnerstag, 18. Januar 1798
19 Freitag, 19. Januar 1798
20 Samstag, 20. Januar 1798
21 Sonntag, 21. Januar 1798
22 Montag, 22. Januar 1798
23 Dienstag, 23. Januar 1798
24 Mittwoch, 24. Januar 1798
25 Donnerstag, 25. Januar 1798
26 Freitag, 26. Januar 1798
27 Samstag, 27. Januar 1798
28 Sonntag, 28. Januar 1798
29 Montag, 29. Januar 1798
1 Ausgabe
30 Dienstag, 30. Januar 1798
1 Ausgabe
31 Mittwoch, 31. Januar 1798

Suche in dieser Zeitung

Umlaute und Akzente werden bei der Suche berücksichtigt. Die Suchbegriffe „nutzen“ und „nützen“ führen nicht zum gleichen Ergebnis

Über diese Zeitung

Titel: Schweizerische Tag-Blätter
Kanton: St. Gallen
Online verfügbar: 15. Januar 1798 - 11. Juli 1798 (30 Ausgaben, 265 Seiten)
Bibliografische Informationen (Helveticat): http://permalink.snl.ch/bib/sz001579550
Rechte: public domain
Segmentierungsniveau: automatisch / nicht kontrolliert
Beschreibung: Im Umbruchsjahr 1798 erschien vom 15.1. bis 11.7. im Quart-Format die Zeitung Schweizerische Tag-Blätter, enthaltend die neuesten Begebenheiten der Löblichen Stände Zürich, Bern, Basel, Thurgäu und Rheinthal (Titelblatt der 1. Sammlung), enthaltend die neuesten Begebheiten der Löblichen Stände Zürich, Bern, Basel, Luzern, Solothurn, Schaffhausen und Thurgäu (Titelblatt der 2. Sammlung), oder die merkwürdigen Ereignisse in der jetzigen Staats-Umwälzung vom May 1798 bis zu Anfang Julii (Titelblatt der 3. Sammlung). Der Titel Schweizerische Tag-Blätter erschien erst von der 2. Sammlung an als Kopf jeder Nummer. Das Blatt gab der Buchhändler Johann Jakob Hausknecht heraus. Im Januar erschien es unregelmässig, ab Februar zweimal wöchentlich.