Courrier du Valais

Suche in dieser Zeitung

Über diese Zeitung

Titel: Courrier du Valais
Region: Wallis
Online verfügbar: 10. Mai 1935 - 4. August 1938 (374 Ausgaben, 1,562 Seiten)
Rechte: private Nutzung
Segmentierungsniveau: automatisch / nicht kontrolliert
Beschreibung: Der Courrier du Valais, Nachfolger des konservativen Courrier de Sion, wurde zwischen dem 10. Mai 1935 und dem 4. August 1938 publiziert. Verziert mit dem Motto « Gott und Vaterland », welches schon die Gazette du Simplon verwendet hatte, erschien die Zeitung dreimal in der Woche. Mit deren Redaktion wurde der Freiburger Léopold Rey betraut, welcher 1937 die ebenfalls virulente Tribune valaisanne ins Leben rief. Als Gegner des Radikalismus und aufgrund seiner antikatholischen Ideologien wurde der Courrier auch zum Feind des Sozialismus und wies regelmässig auf dessen Gefahren für die Schweiz und seine Patrioten hin. Er unterstütze ebenfalls antisemitische Thesen, indem er am 24. August 1936 einen Artikel von Mathieu Deigeilh mit dem Titel «Die Juden müssen zahlen» veröffentlichte. Diesem Pamphlet folgten weitere unter anderem in den Seiten der Nationalen Union welche der Courrier ab dem 26. August 1936 der Nationalen Union des Wallis widmete, eine Organisation die von Walliser Faschisten und Fröntlern gegründet wurde.